Landtags-CSU will mehr Geld für neue Technologien

Lesedauer: 2 Min
Geldscheine
Zahlreiche Euro-Banknoten liegen übereinander. (Foto: Daniel Reinhardt/Archivbild / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Die Landtags-CSU wünscht sich im Nachtragshaushalt für die Jahre 2019/2020 mehr Geld für neue Technologien. „Wir müssen da nochmals Gas geben“, sagte Fraktionschef Thomas Kreuzer am Montag in München. Als Beispiele nannte er die künstliche Intelligenz und das automatisierte Fahren. Kreuzer legte sich nicht auf eine Summe fest, sprach in dem Zusammenhang aber von einer Milliardeninvestition.

Zugleich bekräftigte der CSU-Fraktionschef das Haushaltsziel der Staatsregierung, weiterhin Schulden zu tilgen, allerdings bei reduziertem Tempo. Ministerpräsident Markus Söder (CSU) war schon vor Wochen vom Ziel einer vollständigen Schuldentilgung bis zum Jahr 2030 abgerückt, das sein Vorgänger Horst Seehofer (CSU) ausgegeben hatte. Auch Söder will das zur Verfügung stehende Geld stattdessen lieber für Forschung und Zukunftsinvestitionen ausgeben.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen