Lagerhalle im Unterallgäu in Flammen - Zugverkehr eingeschränkt

Lesedauer: 3 Min
Der Bahnhof Mindelheim wird derzeit nicht angefahren.
Der Bahnhof Mindelheim wird derzeit nicht angefahren. (Foto: Victoria Scheyer)
Deutsche Presse-Agentur

Ein Feuer hat in einer Lagerhalle im schwäbischen Mindelheim (Landkreis Unterallgäu) einen Schaden in Höhe von mehreren Hunderttausend Euro angerichtet.

Wegen des Brandes war der Bahnhof der Stadt am Freitag vorübergehend gesperrt, Züge hielten nicht. Die Deutsche Bahn richtete einen Ersatzverkehr mit Bussen und Taxis ein. 

Am Vormittag hatte die Feuerwehr den Brand unter Kontrolle, wie die Polizei mitteilte.

Anwohner sollten wegen der starken Rauchentwicklung zunächst Fenster und Türen geschlossen halten, sagte ein Sprecher der Polizei. Eine Gefahr durch Rauch habe für Anwohner nicht bestanden. Verletzt wurde bei dem Brand in dem Agrarhandel niemand.

Züge aus Augsburg und München fuhren nach Angaben der Bahn bis Türkheim, aus Günzburg bis Pfaffenhausen (Landkreis Unterallgäu) und aus Memmingen bis Stetten (Landkreis Unterallgäu).

Dachstuhl stand in Vollbrand

Zwischen Türkheim und Stetten sowie zwischen Stetten und Pfaffenhausen fahren Busse. Die Beeinträchtigung des Bahnverkehrs soll laut der Deutschen Bahn bis Betriebsschluss andauern.

Mitarbeiter des Agrarhandels hatten nach Polizeiangaben den Brand am Morgen im oberen Stockwerk der Lagerhalle bemerkt. Kurz darauf stand der Dachstuhl im Vollbrand.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen