Kraillinger hat Mühle für Hochzeiten fit gemacht

Lesedauer: 2 Min
Sommerserie - Kraillinger Mühle
August Linner, pensionierter Müller, hält in der Kraillinger Mühle ein altes "Lohn- und Umtausch-Mahlbuch". (Foto: Peter Kneffel/Archiv / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Hochzeiten, Bioläden, Museen, Stromverkauf oder Veranstaltungsräume: Bayerns Mühlenbesitzer werden zunehmend kreativ, wenn die traditionsreichen Gebäude ihren eigentlichen Zweck erfüllt haben. So wie der 68-jährige Kraillinger August Linner, der seine ausgediente Mühle erst jahrelang renoviert und dann daraus einen kleinen Veranstaltungsort im Münchner Süden geschaffen hat. Mittlerweile finden in dem denkmalgeschützten Gebäude aus dem 19. Jahrhundert wöchentlich mehrere Trauungen statt - Linner ist fast immer dabei. Für ihn ist die Pflege der Mühle mehr Hobby als Arbeit: „Ich bin in Rente und eigentlich täglich an der Mühle - und das sehr, sehr gerne. Ich bin ja mit der Mühle und am Wasser groß geworden“.

Webseite des Bayerischen Verbands für Mühlenerhaltung

Broschüre Mühlenwirtschaft 2017

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen