Kovac: Hummels wollte keinen Konkurrenzkampf mit Hernández

Lesedauer: 2 Min
Niko Kovac
Trainer Niko Kovac vom FC Bayern München. (Foto: Matthias Balk / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Die Rückkehr von Ex-Weltmeister Mats Hummels zu Borussia Dortmund hatte offenbar maßgeblich mit Rekordeinkauf Lucas Hernández beim FC Bayern München zu tun. Das enthüllte Trainer Niko Kovac am Dienstag, als er sich zum Wechsel des 30-jährigen Hummels äußerte. „Mats hat richtig gut gespielt, vor allem auch in der zweiten Saisonhälfte. Letzten Endes ist Mats am Saisonende an uns herangetreten und hat gefragt, wie sieht der Status quo in der neuen Saison aus.“

Die Antwort lautete: „Niklas Süle hat das fantastisch gut gemacht. Und wir haben mit Lucas Hernández einen Spieler geholt, der 80 Millionen Euro gekostet hat, den wir auf der Innenverteidigung sehen“, schilderte Kovac. Dem Konkurrenzkampf mit dem französischen Weltmeister wollte sich Hummels laut Kovac nicht stellen: „In dem Fall war Mats der Meinung, dass er dem aus dem Weg gehen möchte.“

Kader FC Bayern München

Bayern-Termine in der Sommervorbereitung

Fakten zu Neuzugang Pavard

Fakten zu Neuzugang Hernández

Fakten zu Neuzugang Arp

Spielplan FC Bayern München

Bundesliga-Abschlusstabelle 2018/19

Team- und Spieler-Statistiken 2018/19

Fakten zu Trainer Niko Kovac

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen