Kombinierer Rießle wird Fünfter in Oberstdorf

Lesedauer: 2 Min
Fabian Riessle
Fabian Riessle aus Deutschland springt beim Wertungssprung. (Foto: Karl-Josef Hildenbrand / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Die deutschen Nordischen Kombinierer haben zum Abschluss des Heim-Weltcups in Oberstdorf einen Podestplatz verpasst. Fabian Rießle belegte beim Sieg des norwegischen Gesamtweltcup-Führenden Jarl Magnus Riiber nach einer guten Langlaufleistung als bester Sportler aus dem Team von Bundestrainer Hermann Weinbuch den fünften Platz. Der 29 Jahre alte Schwarzwälder war als 16. mit einem Rückstand von 1:35 Minuten auf die anspruchsvolle zehn Kilometer lange Strecke gegangen. Zweitbester Deutscher vor 5500 Zuschauern im runderneuerten Langlaufstadion wurde Manuel Faißt auf dem neunten Rang. Platz zwei ging an Riibers norwegischen Landsmann Jens Oftebro, Dritter wurde der Österreicher Franz-Josef Rehrl.

Beim Skispringen am Vormittag hatte das deutsche Team wie zuletzt häufig große Probleme offenbart. Vinzenz Geiger, der bisher in dieser Saison konstanteste deutsche Kombinierer, musste nach einem Sprung auf nur 118 Meter als 31. und mit 2:46 Minuten Rückstand starten. Noch schlimmer erwischte es Eric Frenzel und Johannes Rydzek. Sie waren im Rennen um die vorderen Plätze chancenlos.

Neuigkeiten zu den deutschen Kombinierern

Der Weltcup-Kalender der Kombinierer

Informationen zur Nordischen Ski-WM 2021

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen