Koalition will Ausbau der Warnsysteme in Bayern prüfen

Sirene
Eine Sirene steht auf einem alten Feuerwehrhaus in der Region Hannover. (Foto: Julian Stratenschulte / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Als Konsequenz aus der jüngsten Hochwasserkatastrophe will die Regierungskoalition einen Ausbau der Warnsysteme in Bayern prüfen. Man wolle prüfen, ob ein „Warn-Mix“ aus Sirenen, Warn-Apps und zusätzlichen Push-SMS sinnvoll sei, sagte der CSU-Abgeordnete Marcel Huber am Donnerstag im Landtag in München. SPD-Fraktionschef Florian von Brunn forderte eine „Überprüfung der Warnsysteme, die auch unabhängig vom Mobilfunknetz funktionieren“. Umweltminister Thorsten Glauber (Freie Wähler) warnte allerdings davor, dass Menschen durch zu häufige Warnmeldungen abstumpfen. „Es wäre gefährlich, wenn wir zu viel alarmieren und dann nichts kommt“.

© dpa-infocom, dpa:210722-99-479670/2

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen