Knorr-Bremse wird Aktien schneller los: Angebot endet früher

Lesedauer: 1 Min
Knorr-Bremse
Das Logo der Knorr-Bremse AG. (Foto: Nicolas Armer/Archiv / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Der Bremsenhersteller Knorr-Bremse drückt bei seinem Börsengang aufs Tempo. Aufgrund einer großen Nachfrage nach den Aktien werde die Angebotsperiode am 10. Oktober enden und damit einen Tag früher als geplant, teilte das Unternehmen am Montag in München mit. Der erste Handelstag im regulierten Markt der Frankfurter Wertpapierbörse soll aber weiterhin an diesem Freitag (12.10.) sein.

Nach bisherigen Angaben könnte der Börsengang der Eigentümerfamilie Thiele bis zu 4,2 Milliarden Euro einbringen. Sie will bis zu 30 Prozent der Papiere zum Stückpreis von 72 bis 87 Euro bei Anlegern platzieren. Knorr-Bremse stellt Bremsen für Züge und Lkw her. Daneben hat das Unternehmen unter anderem Zugtüren, Heizungs- und Lüftungssysteme im Angebot.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen