Kletterer stürzt auf Bekannten: Beide verletzten sich

Lesedauer: 1 Min
Ein Blaulicht leuchtet auf einem Polizeifahrzeug
Ein Blaulicht leuchtet auf einem Polizeifahrzeug. (Foto: Armin Weigel / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Beim Versuch, den Sturz eines Kletterers abzufangen, ist ein 41-Jähriger lebensgefährlich verletzt worden. Er sicherte an der sogenannten Roten Wand bei Ammerthal (Landkreis Amberg-Sulzbach) den Kletterer, als sich dieser in etwa acht Meter Höhe in einen einbetonierten Haken einhängen wollte. Doch der Haken brach ab und der Kletterer stürzte in die Tiefe. Der 41-Jährige versuchte nach Polizeiangaben vermutlich noch, den Sturz seines Bekannten abzubremsen und wurde dabei aber von ihm getroffen. Er wurde lebensgefährlich verletzt, der 32 Jahre alte Kletterer wurde schwer verletzt. Seine Ehefrau musste das Unglück mit ansehen.

Weshalb der Sicherungshaken an der Felswand abbrach, war zunächst unklar. Alle Haken am Fels sollen nach Polizeiangaben nun überprüft werden.

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen

Leser lesen gerade