Künstlicher Intelligenz: Katholische Uni verstärkt Forschung

Lesedauer: 2 Min
Katholische Universität in Eichstätt
Katholische Universität in Eichstätt (Bayern). (Foto: Armin Weigel/dpa / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Die Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt gründet ein neues Institut zur Erforschung von Themen der künstlichen Intelligenz. Zum Herbst 2020 soll die Einrichtung in Ingolstadt in Betrieb gehen. „Die Stadt Ingolstadt will die Ansiedlung des Instituts durch die Finanzierung von drei Stiftungslehrstühlen über fünf Jahre hinweg unterstützen“, berichtete die Hochschule am Dienstag. Die gesamte Fördersumme betrage 3,75 Millionen Euro. An der Einrichtung sollen zudem etwa 1000 Studienplätze entstehen.

Das „Institut für Angewandte Mathematik, Maschinelles Lernen und Data Science“ wird sich beispielsweise mit Geomatik beschäftigen, der Verarbeitung von Daten aus erd-, luft- oder satellitengestützten Systemen. Sensoren sollen dabei die Strukturen und Veränderungen in der Umwelt erfassen. Aus den gewonnenen Daten entstehen nach Auskunft der Universität beispielsweise computergestützte Modelle, die zum besseren Verständnis von Prozessen im Straßen- und Luftverkehr beitragen. Diese seien Grundlagen für langfristige Planung in den Bereichen Verkehr und Infrastruktur oder zum Schutz vor Naturkatastrophen.

Presseinfo

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen