Junge Menschen stehen um Verletzten herum und helfen nicht

Blaulicht
Ein Blaulicht auf dem Dach eines Polizeiwagens. (Foto: Friso Gentsch / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Acht junge Leute haben an einer Münchner U-Bahn-Station nach Angaben der Polizei einem offensichtlich verletzten Mann nach ersten Erkenntnissen nicht geholfen. Der 36-Jährige sei in alkoholisiertem Zustand auf einer Rolltreppe an der Station Brudermühlstraße gestürzt und habe sich dabei am Kopf verletzt, teilte die Polizei am Dienstag mit. Eine Zeugin verständigte am Freitagabend die Polizei, weil sie den Verletzten gesehen hatte - ebenso wie die jungen Menschen, die um diesen herum standen, ohne sich um ihn zu kümmern.

Der 36 Jahre alte Mann wurde schließlich in ein Krankenhaus gebracht. Die acht Jugendlichen und Heranwachsenden zwischen 17 und 18 Jahren wurden wegen unterlassener Hilfeleistung und Körperverletzung angezeigt. Die Polizei vermutet, dass sie den Mann dazu verleiteten, auf die Rolltreppe zu gehen, und dabei in Kauf nahmen, dass er wegen seines Zustandes stürzen könnte.

© dpa-infocom, dpa:210831-99-39341/3

Pressemitteilung der Polizei

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen