Junge Männer sägen Maibaum an: Und zeigen Reue

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Fünf junge Männer haben in Unterfranken einen Maibaum angesägt - sind nach ihrer Flucht aber reumütig zum Tatort zurückgekehrt. Sie hätten befürchtet, dass der Maibaum unkontrolliert umfallen und etwas anderes beschädigen könnte, teilte die Polizei mit. Die Feuerwehr fällte den Baum in Oberaurach (Landkreis Haßberge) dann fachmännisch. Die Beamten ermitteln nach der Aktion, die der Polizei am frühen Mittwochmorgen gemeldet wurde, wegen Sachbeschädigung.

Traditionell versuchen Burschen in Bayern die Maibäume der Nachbarorte zu stehlen - allerdings noch bevor diese zum 1. Mai aufgestellt werden. Gelegentlich würden auch Bäume in benachbarten Orten umgesägt, hieß es von der Polizei.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen