Jahn Regensburg verliert beim Torspektakel in Bielefeld

Lesedauer: 2 Min
Andreas Voglsammer und Asger Stromgaard Sörensen
Bielefelds Andreas Voglsammer (M.) im Kampf um den Ball mit Asger Stromgaard Sörensen (l.) von Regensburg. (Foto: Friso Gentsch / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Jahn Regensburg hat in einem turbulenten Spiel bei Arminia Bielfeld unglücklich die zweite Saisonniederlage in der 2. Fußball-Bundesliga erlitten. Die Oberpfälzer verloren am Samstag in Ostwestfalen mit 3:5 (2:3). Fünf Tore fielen bereits in der ersten Spielhälfte. Während Bielefeld nach dem zweiten Erfolg am vierten Spieltag in der Tabelle zumindest vorübergehend bis auf Rang fünf kletterte, muss sich Regensburg nach der dritten sieglosen Partie nacheinander in der Tabelle weiter nach unten orientieren.

Das Torspektakel begann in der dritten Minute, als Marco Grüttner die Regensburger in Führung brachte. Doch Arminias Doppelschlag durch Julian Börner (8. Minute) und Andreas Voglsammer (17. Minute) machte die Freude der Gäste schnell zunichte. Zwar gelang Jann George (26.) kurz darauf der Ausgleich für die Gäste. Aber ein Eigentor von Benedikt Saller (28.) bescherte Bielefeld die erneute Führung.

Eine Flanke des Gegners köpfte Außenverteidiger Saller unbedrängt im eigenen Strafraum und gegen die Laufrichtung von Torwart Philipp Pentke ins Netz. Regensburg gab nicht auf. Jahn-Kapitän Grüttner (52.) markierte mit seinem zweiten Tor den erneuten Ausgleich. Doch in der Schlussphase sorgten Arminia-Torjäger Fabian Klos (88.) und Patrick Weihrauch (90.+5) mit zwei späten Toren für das bittere Ende aus Regensburger Sicht.

Aktueller Spieltag

Kader Arminia Bielefeld

Kader Jahn Regensburg

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen