Jäger der enteigneten Schätze

Lesedauer: 3 Min
«Mädchenbildnis» (1870/80) von Gabriel von Max
Das „Mädchenbildnis“ (1870/80) von Gabriel von Max bei einer Pressekonferenz zu einem Raubkunst-Forschungsprojekt. (Foto: David Ebener/Archiv / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Während der NS-Zeit entzogen, in der DDR enteignet oder aus Kolonien mitgenommen - fremde Kulturgüter sind auf verschiedenen Wegen in deutschen Museen gelandet.

plus

Mit Schwäbische Plus weiterlesen

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher exklusiv für unsere Plus-Abonnenten zur Verfügung. So erhalten Sie unbegrenzten Zugriff zu allen Inhalten:

Die Kommentarfunktion zu diesem Artikel wurde deaktiviert.
Die Kommentare sind nur für Abonnenten sichtbar.

Mehr Themen