Illegaler Transport mit exotischen Vögeln gestoppt

Lesedauer: 2 Min
Polizeikelle
Ein Polizist hält eine Kelle mit der Aufschrift "Halt Polizei" in der Hand. (Foto: Marius Becker/Archiv / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Exotische Vögel illegal unterwegs: Die Polizei hat auf der Autobahn 93 bei Rehau (Landkreis Hof) einen Vogeltransport gestoppt, darunter auch streng geschützte Arten. Beim Öffnen der Ladefläche fielen den Beamten gleich ein paar Kartons mit Tieren entgegen. Einer der 66 Vögel sei bei der Kontrolle schon tot gewesen, berichtete die Grenzpolizei im oberfränkischen Selb am Mittwoch. Ein 30-Jähriger Vogelhändler und seine 29-jährige Ehefrau hatten ihre Fracht nach eigenen Angaben auf dem Parkplatz eines Discounters in Selb für 4000 Euro gekauft.

Nach Auskunft eines Experten handelte es sich bei den Tieren um 30 Bienenfresser, 2 Kormorane und 34 Limikolen. Bienenfresser seien zwischen 500 Euro und 700 Euro wert. Ein Limikol könne bis zu 4000 Euro kosten. In dem Transporter waren auch Limikol-Arten, die laut Polizei kaum züchtbar und deshalb illegal auf dem Markt sind. Das Ehepaar hatte keinerlei Papiere für die Tiere. Die Vögel wurden nach der Kontrolle am Dienstag in eine Außenstelle des Nürnberger Tierparks gebracht.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen