ICE wegen betrunkenem Wiesnbesucher gestoppt

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Ein 25-Jähriger wäre nach seinem Wiesnbesuch beinahe von einem ICE erfasst worden. Der betrunkene Mann überquerte nach Angaben der Bundespolizei vom Montag Schienen an der Hackerbrücke in München. Dabei übersah er am Sonntagabend einen herannahenden ICE, der eine Schnellbremsung einleiten musste, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Die Beamten stellten bei dem Mann einen Alkoholwert von fast zwei Promille fest. Nach einer Zahlung von 300 Euro wurde er wieder auf freien Fuß gesetzt. Gegen ihn läuft nun ein Verfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen