Hungriger Hund am Herd verursacht fast Küchenbrand

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Auf der Suche nach einem Leckerli hat ein Hund im unterfränkischen Alzenau (Landkreis Aschaffenburg) beinahe einen Küchenbrand ausgelöst. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, vermutete der Vierbeiner wohl das Leckerli in einer Plastikschüssel auf dem Küchenherd und schaltete „irgendwie“ die Platte ein. Die 33-jährige Bewohnerin wurde durch einen beißenden Geruch auf das Geschehen aufmerksam. Sie schaltete den Herd aus und brachte ihre Haustiere ins Freie. Dabei erlitt sie nach Angaben der Polizei eine leichte Rauchgasvergiftung.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen