Huml: Zeitpunkt für Entlassung der Corona-Patienten offen

Lesedauer: 2 Min
Coronavirus
Melanie Huml (CSU), Staatsministerin für Gesundheit und Pflege, Andreas Zapf, Präsident des bayerischen Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit. (Foto: Peter Kneffel / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Ein Zeitpunkt für die Entlassung der bayerischen Corona-Patienten aus den Kliniken in München und Traunstein ist weiter offen. Momentan seien alle Patienten noch Virus-Träger, sagte Gesundheitsministerin Melanie Huml (CSU) am Dienstag nach einer Kabinettssitzung in München. Man könne diese deshalb noch nicht „Richtung Entlassung bringen“, sagte sie.

Der Präsident des Landesamts für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit, Andreas Zapf, erklärte, man tue sich schwer damit, abzuschätzen, wie lange die Patienten ansteckend seien. Das sei aber das entscheidende Kriterium für die Frage, wann man die Patienten entlassen könne. Zapf lehnte es ab, eine Prognose zum Entlasszeitpunkt abzugeben.

Nach Worten Zapfs gibt es derzeit zwischen 150 und 200 Kontaktpersonen, die zu den zehn Infizierten in Bayern Kontakt hatten. Diese sollen bis auf Weiteres zu Hause bleiben.

Informationen zum Coronavirus

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen