Hoher Sachschaden bei Unfällen auf der A3

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Mehrere Unfälle haben auf der Autobahn 3 bei Bischbrunn (Landkreis Main-Spessart) für Behinderungen und hohen Sachschaden gesorgt. Ein 47 Jahre alter Fahrer war mit seinem Auto auf einen Lastwagen aufgefahren und in der Leitplanke gelandet, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Der Mann habe keine Fahrerlaubnis besessen und war am Dienstagabend leicht verletzt ins Krankenhaus gekommen. Neun weitere Autos fuhren laut Polizei durch herumliegende Trümmerteile, zudem lief großflächig Kraftstoff aus.

Für die Reinigung der Fahrbahn musste die A3 für zwei Stunden komplett gesperrt werden, anschließend konnte der Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbeirollen. Den Schaden dieses Unfalls schätzen die Ermittler auf etwa 45 000 Euro.

Wegen der Sperrung staute sich der Verkehr den Angaben zufolge auf mehreren Kilometern Länge. Dabei ereigneten sich zwei weitere Auffahrunfälle, bei denen jedoch niemand verletzt wurde. Es sei hierbei ein Schaden von 7000 Euro entstanden.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen