Hertha ohne Tousart und Ascacibar gegen Augsburg

Lesedauer: 2 Min
Ein Spielball liegt auf dem Rasen
Ein Spielball liegt auf dem Rasen. (Foto: Stuart Franklin / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Hertha BSC muss im Bundesliga-Auswärtsspiel beim FC Augsburg am Samstag (15.30 Uhr/Sky) ohne die defensiven Mittelfeldspieler Lucas Tousart und Santiago Ascacibar auskommen. Der Franzose Tousart laboriert seit der Partie gegen den VfL Wolfsburg (1:1) am vergangenen Sonntag an einer Kniereizung. Der Argentinier Acacibar kehrte erst am Mittwoch nach einer langen Verletzungspause mit einer Fußprellung und anschließenden muskulären Problemen ins Teamtraining zurück. Nicht im Kader ist zudem Innenverteidiger Jordan Torunarigha, der während der Rekonvaleszenz seiner Knöchelverletzung positiv auf das Coronavirus getestet wurde.

Mattéo Guendouzi steht nach seiner Einwechslung gegen Wolfsburg vor seinem Startelf-Debüt für die Berliner. „Er ist eine der besten Optionen, die wir haben“, sagte Trainer Bruno Labbadia über den 21 Jahre alten Franzosen. „Er hat es sehr gut gemacht, als er reingekommen ist“, betonte der Hertha-Coach.

Nach zuletzt vier Niederlagen und einem Remis will Labbadia den Negativtrend unbedingt beenden. „Ich glaube immer daran, dass wir die Spiele gewinnen können. Das ist wichtig, dass wir die Serie stoppen können. Wir haben uns stetig verbessert“, meinte der 54-Jährige. Mit einem Erfolg in Augsburg würde Labbadia seinen 100. Sieg als Bundesliga-Trainer feiern.

Hertha-Homepage

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen