Hanns-Seidel-Stiftung präsentiert eigene „Jugendstudie“

Lesedauer: 1 Min
Eine Person macht ein Kreuz auf einem Wahlzettel
Eine Person macht ein Kreuz auf einem Wahlzettel. (Foto: Sebastian Gollnow / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Welche Themen interessieren junge Wähler? Wo informieren sie sich? Was ist ihnen in der Politik wichtig, insbesondere in der Kommunalpolitik? Diesen und anderen Fragen ist die Hanns-Seidel-Stiftung in einer Studie nachgegangen. Die Ergebnisse der großangelegten Umfrage präsentiert die Stiftung mit ihrem neuen Vorsitzenden Markus Ferber heute in München. Die Studie gibt Auskunft über Wahlteilnahme und Wählertypen, Informationsverhalten, die Rolle sozialer Medien, das politische Engagement vor allem junger Menschen sowie über Vorbilder und Idole.

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen