Handbremse nicht angezogen: Auto fährt in Main

Lesedauer: 1 Min
Blaulicht
Das Blaulicht eines Streifenwagens der Polizei leuchtet. (Foto: Stefan Puchner/Archiv / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Ein am Ufer des Mains abgestelltes Auto hat sich im unterfränkischen Niedernberg (Landkreis Miltenberg) selbstständig gemacht und ist in den Fluss gerollt. Der 48 Jahre alte Fahrer des Wagens hatte beim Parken im abschüssigen Gelände die Handbremse nicht angezogen, teilte die Polizei am Samstag mit. Deshalb sei der Wagen am Freitag ins Rollen gekommen und mit der Vorderachse im Main gelandet. Nur mit Hilfe eines Baggers hätten die Helfer verhindern können, dass der Wagen weiter in den Untiefen des Flusses versinkt. Helfer der Feuerwehr brachten das Auto an Land. Ob es nach dem Bad im Wasser noch fahrtüchtig war, konnte ein Polizeisprecher nicht sagen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen