Hagl will Oberbürgermeisterin in Landshut werden

Lesedauer: 2 Min
Sigi Hagl
Sigi Hagl (Bündnis 90/Die Grünen) spricht auf dem Kleinen Parteitag in München (Bayern). (Foto: Andreas Gebert/dpa / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Grünen-Landeschefin Sigi Hagl will sich bei der Kommunalwahl 2020 um das Oberbürgermeister-Amt in Landshut bewerben und deshalb ihren Partei-Chefposten abgeben. „Im Oktober 2019 werde ich nicht mehr zur Wiederwahl als Landesvorsitzende antreten. Dieser Schritt ist reiflich überlegt und war keine leichte Entscheidung. Ich bin sehr gerne Landesvorsitzende, doch sechs Jahre sind ausreichend“, sagte Hagl am Freitag in München. Mit neuen Leuten würden auch wieder neue Ideen in die Partei kommen. Diesen Weg wolle sie freimachen.

Bei den Grünen werden die beiden Chefposten immer für zwei Jahre vergeben und getrennt voneinander gewählt. Anfang März steht jetzt zunächst die Neuwahl für den zweiten Chefposten an. Neben Amtsinhaber Eike Hallitzky stellt sich der Wahl auch Hermmann „Beppo“ Brem. Die Neuwahl hätte turnusgemäß eigentlich schon im Herbst 2018 erfolgen müssen, wurde damals aber wegen der Landtagswahl verschoben.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen