Goldene Stunden auf dem Dach der Philharmonie im Gasteig

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die sogenannte goldene Stunde können Interessierte bald im Rahmen eines Kunstprojekts auf dem Dach der Münchner Philharmonie im Gasteig erleben. Für ein Jahr werde ein von Architekt Benjamin Tovo entworfener Aussichtsraum errichtet, teilte das Kulturzentrum am Mittwoch mit. Das Kunstprojekt startet am 12. Dezember.

Insgesamt 730 „Türmer“ sollen in der Stunde nach Sonnenaufgang oder vor Sonnenuntergang kostenlos einen besonderen Blick auf München bekommen. „Die Stadt ist wie eine Bühne und der Aussichtsraum ist das Fenster zu dieser Bühne“, sagte die Choreographin Joanne Leighton.

Anmeldungen für „Türmer München“ sind seit Mittwoch möglich. Für die Teilnahme gibt es aber Bedingungen: Es darf immer nur eine Person in den Raum und Handys, Kameras sowie Uhren müssen draußen bleiben.

Mitteilung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen