Gleitschirmpilot aus Hamburg muss in Österreich notlanden

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Bergretter mussten im Salzburger Land einem notgelandeten Gleitschirmpiloten aus dem Raum Hamburg zu Hilfe kommen. Wie die österreichische Polizei am Samstag mitteilte, war der 34-Jährige am Vortag in Turbulenzen geraten und musste in einem steilen Graben notlanden. Der Sportler wurde dabei leicht verletzt. Er rief danach seine Frau an und kündigte an, ins Tal abzusteigen. Nachdem die Frau ihren Mann später nicht mehr erreichen konnte, verständigte sie die Bergrettung. Kurz vor Einbruch der Dunkelheit fand eine Hubschrauberbesatzung den total erschöpften Deutschen vor einer Hütte. Der Mann wurde an Bord genommen und ins Tal gebracht.

Mitteilung

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen