Gestorbener Sicherheitsmitarbeiter hatte Vorerkrankung

Lesedauer: 2 Min
Notarzt
Ein Notarztwagen mit Blaulicht. (Foto: Monika Skolimowska/Archiv / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Ein nach einer körperlichen Auseinandersetzung mit Gästen gestorbener Sicherheitsmitarbeiter in Nürnberg hatte eine Vorerkrankung am Herzen. Das habe die Obduktion ergeben, sagte ein Polizeisprecher am Montag. Der 51 Jahre alte Angestellte eines Schnellrestaurants war am Sonntag zusammengebrochen, als er drei Besucher des Fast-Food-Restaurants nach einem Streit verfolgte. Gegen einen 21-Jährigen, der hauptsächlich an der Auseinandersetzung mit dem Angestellten beteiligt gewesen sein soll, wird wegen Körperverletzung mit Todesfolge ermittelt. Der Mann war zunächst festgenommen worden, kam aber später wieder auf freien Fuß.

Zwischen dem Trio und dem Securitymann war es in den frühen Morgenstunden zu einem verbalen und dann auch körperlichen Streit gekommen. Als die Männer das Restaurant verließen und in Richtung einer Diskothek liefen, folgte der 51-Jährige ihnen und brach kurze Zeit später zusammen. Der Mann konnte nicht wiederbelebt werden.

Polizeibericht

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen