Geisterfahrer-Unfall: Eine Tote und mehrere Schwerverletzte auf A96

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Bei einem schweren Unfall mit einem Geisterfahrer auf der Autobahn 96 ist eine Frau gestorben, vier Menschen wurden schwer verletzt. Ein Autofahrer war am Samstag nahe Bad Wörishofen (Kreis Unterallgäu) entgegen der Fahrtrichtung unterwegs, als er mit einem entgegenkommenden Wagen frontal zusammenstieß. Die Beifahrerin des Unfallverursachers starb noch an der Unfallstelle, wie die Polizei mitteilte. Der Geisterfahrer selbst wurde schwer verletzt.

Im entgegenkommenden Auto waren laut Polizei vier Personen, von denen drei schwere Verletzungen erlitten - darunter war auch ein Kind. Die Identitäten und das Alter der Verunglückten waren zunächst unbekannt. Es waren mehrere Rettungshubschrauber im Einsatz.

Die A96 wurde nahe der Unfallstelle komplett gesperrt, der Verkehr staute sich am Samstagmittag zurück bis zur Anschlussstelle Memmingen. Warum der Autofahrer in die falsche Richtung fuhr, war noch unklar.

Unfallschwerpunkte & aktuelle Verkehrsmeldungen

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen