Gefängnisstrafe für Drogenplantage in 25 Metern Höhe

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

In Augsburg hat ein 35-Jähriger in luftiger Höhe eine Drogenplantage angelegt und muss deswegen nun ins Gefängnis. Der Mann hatte seine Cannabis-Pflanzen in einem Wald in den Baumwipfeln versteckt. Letztlich wurde die illegale Zucht vor knapp einem Jahr in einer Höhe von etwa 25 Metern allerdings entdeckt. Nach den Erkenntnissen der Ermittler hatte der Mann mit 37 Drogenpflanzen rund sechs Kilogramm Marihuana geerntet.

Das Augsburger Amtsgericht verurteilte den 35-Jährigen zu drei Jahren und zwei Monaten Haft. Zudem sei die Unterbringung in einer Entziehungsanstalt angeordnet worden, berichtete ein Justizsprecher. Das Urteil wurde sofort rechtskräftig.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen