Gasheizung in Gartenlaube: Kohlenmonoxidvergiftung

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Vier Männer im Alter von 27 bis 43 Jahre haben sich in Augsburg mit Kohlenmonoxid vergiftet. Aufgrund der niedrigen Außentemperatur in der Nacht hätten sich die Männer entschieden, ihre Laube in einem Schrebergarten mit einem Gasheizkörper aufzuwärmen, teilte die Polizei am Sonntag mit. Da die Fenster der Laube geschlossen waren, sank der Sauerstoffgehalt im Gebäude immer weiter ab, und die Männer bekamen Atembeschwerden. Ihnen gelang es noch, die Hütte zu verlassen und einen Notarzt zu rufen.

Die Rettungskräfte stellten bei den Männern in der Nacht zu Samstag bereits teils deutlich überhöhte Kohlenmonoxidwerte fest. Sie wurden in Krankenhäuser gebracht. Die Polizei ermittelt nun wegen des Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen