FSV Zwickau kassiert Auswärtsniederlage in München

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Fußball-Drittligist FSV Zwickau hat nach fünf ungeschlagenen Spielen in Serie wieder eine Niederlage hinnehmen müssen. Beim TSV 1860 München verlor die Mannschaft von Trainer Joe Enochs am Samstag mit 0:2 (0:2). Vor 15 000 Zuschauern im ausverkauften Stadion an der Grünwalder Straße erzielten Stefan Lex in der 16. Minute und Phillipp Steinhart (31./Handelfmeter) die Tore für die Münchner. Der FSV musste kurzfristig auf Toni Wachsmuth wegen einer Grippe verzichten. Das Fehlen des Kapitäns und Abwehrchefs machte sich von Anfang an deutlich bemerkbar. Die Zwickauer wirkten gegen überlegene Gastgeber in vielen Situationen überfordert. Nach einer verunglückten Kopfball-Abwehr von René Lange lief Lex allein auf Johannes Brinkies zu und überlupfte den FSV-Schlussmann zur Führung. Nach einer halben Stunde sprang der Ball nach einer Eingabe an den ausgestreckten Arm von FSV-Stürmer Lion Lauberbach. Schiedsrichter Martin Petersen (Stuttgart) entschied auf Elfmeter, den Steinhart sicher verwandelte. Im zweiten Durchgang war das Enochs-Team um den Anschlusstreffer bemüht, im Abschluss präsentierten sich die Westsachsen aber zu harmlos. Ronny König (56., 84.) vergab zwei Möglichkeiten, auf der anderen Seite ließen die Münchener mehrere Konterchancen ungenutzt.

Homepage des FSV

Facebook FSV Zwickau

Twitter FSV Zwickau

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen