Freistaat wird Träger des Münchner Konzerthauses

Lesedauer: 2 Min
Modell des Münchner Konzerthauses
Das Sieger-Modell für das neue Münchner Konzerthaus. (Foto: Tobias Hase/Archiv / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Der Freistaat wird alleiniger Träger des geplanten Konzerthauses in München. Für das programmatische Profil soll ein künstlerischer Direktor zuständig sein, in Abstimmung mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, der Hochschule für Musik und Theater und mit privaten Konzertveranstaltern. Das hat das Kabinett am Dienstag entschieden. „Wir sind damit bei der Konzeption ein gutes Stück vorangekommen“, sagte Kultusminister Ludwig Spaenle (CSU). Das Konzerthaus solle „ein Haus werden, das den Menschen ein hochkarätiges und vielfältiges musikalisches Programm bietet“.

Das Konzerthaus mit zwei Sälen soll im sogenannten Werksviertel im Münchner Osten errichtet werden. Das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks soll dort eine feste Spielstätte bekommen. Die Planungen zum Bau liefen weiter, hieß es nach der Kabinettssitzung. Als nächstes solle ein Planungsteam einschließlich Architekt, Akustiker und Projektsteuerer zusammengestellt werden.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen