Frauenleiche in Tiroler Keller gefunden: Ehemann verdächtigt

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

In Tirol ist im Keller eines Einfamilienhauses die Leiche einer 52 Jahre alten Frau gefunden worden. Der 56 Jahre alte Ehemann wird verdächtig, seine Frau durch „einen Angriff gegen den Hals“ umgebracht zu haben, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Ob er die Frau mit bloßen Händen erwürgt oder mit einem Gegenstand erdrosselt hat, stand zunächst nch nicht fest. Der Mann wurde ins Krankenhaus nach Kufstein gebracht, weil er augenscheinlich unter Medikamenteneinfluss stand. Er konnte zunächst nicht befragt werden.

Gefunden wurde die tote Frau von Arbeitskollegen des Mannes. Der 56-Jährige war nicht zur Arbeit gekommen, daher schauten sie in dem Einfamilienhaus in Kössen unweit der Grenze zu Deutschland nach ihm. „Weil der Beschuldigte offensichtlich beeinträchtigt war, suchten die Arbeitskollegen nach der Frau und fanden sie schließlich tot im Keller“, erklärte die Leiterin des Tiroler Landeskriminalamtes, Katja Tersch, der österreichischen Nachrichtenagentur APA.

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen