Frau soll Lebensgefährten im Streit erstochen haben

Lesedauer: 1 Min
Rettungsdienst mit Blaulicht
Ein Rettungswagen fährt mit Blaulicht. (Foto: Nicolas Armer / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Eine Frau steht im Verdacht, ihren 27 Jahre alten Lebensgefährten in der gemeinsamen Wohnung in Oberbayern erstochen zu haben. Die beiden seien in der Nacht auf Sonntag aus noch unbekannter Ursache in Streit geraten, teilte die Polizei mit. Mit einem Küchenmesser soll die 34-Jährige in Petershausen (Landkreis Dachau) dann auf den Mann eingestochen haben. Er starb trotz Reanimationsversuche noch vor Ort. Ob zu dem Zeitpunkt auch Kinder in der Wohnung waren, konnte ein Polizeisprecher zunächst nicht sagen. Die Beamten nahmen die Frau vorläufig fest. Sie soll spätestens am Montag wegen des Verdachts eines Tötungsdeliktes einem Haftrichter vorgeführt werden.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen