Frau sackt mit Auto in Gleisbett ein

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Bei einem Wendemanöver auf einem Bahnübergang ist eine Frau aus Schwaben mit ihrem Auto steckengeblieben. Die 57-Jährige befand sich gerade auf dem Weg zu einem Flohmarkt, um einen Stand aufzubauen, teilte die Polizei am Sonntagmorgen mit. Um dem Stau auf der Straße in Rain (Landkreis Donau-Ries) zu entgehen, wendete sie mit ihrem Wagen auf einem Bahnübergang. Als das Auto mit seinen Vorderrädern in einer Vertiefung des Bahnübergangs steckenblieb, versuchte sie noch, mit Hilfe von anderen Verkehrsteilnehmern dieses von den Gleisen hinunter zu schieben. Der Bahnverkehr auf der Strecke musste angehalten werden, bis der Übergang nach Ankunft der Polizei wieder frei geräumt werden konnte. Mögliche Schäden am Gleis werden derzeit von der Deutschen Bahn untersucht, hieß es vonseiten der Polizei.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen