Fränkische Dorfrocker treten für Helfer in Corona-Krise auf

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Eine Hymne für die Helfer in der Corona-Krise hat sich zum viralen Hit entwickelt - jetzt geht die fränkische Band Dorfrocker mit ihrem Lied „Stille Helden“ auf Tournee. „Wir treten für alle stillen Helden auf“, sagte Bassist Markus Thomann. Ihre mobile Bühne baue die Band beispielsweise vor Altenheimen oder Schulen auf.

Bis Ende August seien deutschlandweit mehr als 50 Konzerte geplant. „Auch wenn wir - je nach Bundesland - nur 100 oder 200 Menschen in musikalischer Form Danke sagen können, ist das allemal besser als untätig zu sein und Trübsal zu blasen“, so der Bassist.

Den Song „Stille Helden“ hatten die drei Brüder Philipp, Tobias und Markus Thomann mit dem Duo SchoKKverliebt während der coronabedingten Zwangspause zuhause produziert. „Sie zählen nicht die Stunden, schauen nicht auf ihre Uhr“, singt die Schlagerband über Pflegekräfte, Mitglieder der Feuerwehr oder Verkäufer im Supermarkt. „Was sie täglich leisten, wissen sie alleine nur.“

„Wenn die stillen Helden wieder in Vergessenheit geraten, werden wir für sie singen“, kündigte Thomann damals an. Die Band war nach eigenen Angaben für den Musikpreis „Echo“ nominiert, drei Alben schafften es in die Top 10 der deutschen Album-Charts.

Video "Stille Helden"

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen

Leser lesen gerade