Fliegerbombe in Würzburg: Gut 1500 Menschen werden evakuiert

Lesedauer: 1 Min
Weltkriegsbombe
Eine entschärfte Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg wird abtransportiert. (Foto: Uwe Zucchi / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Wegen der Entschärfung einer Fliegerbombe in Würzburg hat die Polizei angeordnet, dass am Freitagabend kurzfristig 1500 bis 2000 Menschen ihre Wohnungen im Stadtteil Zellerau verlassen müssen. Der Sprengkörper aus dem Zweiten Weltkrieg wurde auf dem Gelände der Feuerwehrschule Würzburg bei Bauarbeiten gefunden. Wie die Polizei Unterfranken weiter mitteilte, ist der Kampfmittelräumdienst bereits auf dem Weg. „Wir informieren euch schnellstmöglich über die Unterbringungsmöglichkeiten“, schrieb die Polizei auf Twitter. Ein Sprecher sagte, zur Evakuierung seien weitere Einsatzkräfte angefordert.

Polizei Unterfranken auf Twitter

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen