Flick nach Gnabry-Pause: „Die Personaldecke ist echt mau“

Lesedauer: 2 Min
Hansi Flick schaut auf die Uhr
Trainer Hansi Flick schaut bei einer Übungseinheit am Vormittag auf die Uhr. (Foto: Peter Kneffel / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Fußball-Nationalspieler Serge Gnabry wird wegen seiner Achillessehnen-Probleme in Katar nicht mehr ins Training mit der Mannschaft des FC Bayern München einsteigen können. Der Angreifer wird womöglich sogar vorzeitig aus dem Trainingslager nach Deutschland zurückreisen. Das schloss Trainer Hansi Flick am Mittwoch auf Nachfrage nach dem Training in Doha nicht aus. Gnabry hatte bei der Laufeinheit am Morgen wieder Probleme.

„Die Personalsituation ist echt mau“, klagte Flick anderthalb Wochen vor dem Bundesliga-Rückrundenstart in Berlin gegen Hertha BSC. Die Abwehrspieler Niklas Süle, Javi Martínez und Lucas Hernández sowie Angreifer Kingsley Coman fallen zum Start in die zweite Jahreshälfte ebenso aus wie nun womöglich auch Gnabry.

Zudem ist Nationalspieler Joshua Kimmich in Berlin nach der fünften Gelben Karte gesperrt. Immerhin liegt Torjäger Robert Lewandowski bei seiner Reha nach einer Leisten-Opertion kurz vor Weihnachten im Plan. Flick rechnet mit dem Polen gegen Hertha.

Coman wird unterdessen nicht nur das erste Rückrundenspiel verpassen. Auch für das erste Heimspiel gegen den FC Schalke 04 am 25. Januar sei der Franzose noch kein Thema, sagte Flick. Nach einer Knieverletzung sollte bei Coman erst am Mittwoch die Schiene am Gelenk entfernt werden. Der Außenstürmer bräuchte einen mehrwöchigen Aufbau vor dem Comeback, bemerkte Flick angesichts der speziellen Verletzungsgeschichte von Coman.

Bayern-Kader

Bayern-Spielplan

Bundesliga-Spielplan

Bundesliga-Tabelle

Titelgewinne FC Bayern

Torschützenliste Bundesliga

Daten und Fakten zu Flick

Aspire Academy

Teamstatistiken FC Bayern

Champions-League-Achtelfinale

Bayern-Kader im Trainingslager

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen