Flick im intensiven Gespräch mit Goretzka

Leon Goretzka
Leon Goretzka spielt den Ball. (Foto: Matthias Balk / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Hansi Flick scheint im Champions-League-Spiel des FC Bayern bei Lazio Rom mit einer Schlüsselrolle für Leon Goretzka zu planen. Der Münchner Trainer sprach am Montag auf dem Vereinsgelände vor dem Beginn des Abschlusstrainings auf dem Platz längere Zeit mit dem Fußball-Nationalspieler. Es wird spekuliert, dass Goretzka im Achtelfinal-Hinspiel am Dienstag (21.00 Uhr/Sky) im Stadio Olimpico den weiterhin fehlenden Thomas Müller (Corona-Quarantäne) als Antreiber im offensiven Mittelfeld ersetzen könnte.

Flick hatte Goretzka nach dessen 45-Minuten-Comeback beim 1:2 gegen Eintracht Frankfurt in der Bundesliga am vergangenen Wochenende für eine erstaunlich gute Leistung nach seiner Corona-Infektion gelobt. „Er hatte enorme Aggressivität und viele Ballgewinne“, sagte Flick. Goretzka habe „eine positive Energie“ auf die Mannschaft übertragen.

In Rom dürfte Goretzka schon wieder in der Startelf auflaufen. Zumal die Personalprobleme des Titelverteidigers unverändert groß sind. Neben Vize-Kapitän Müller fallen unter anderen Serge Gnabry und Benjamin Pavard sowie Corentin Tolisso und Douglas Costa aus.

Flicks Assistent Miroslav Klose, der von 2011 bis 2016 für Lazio spielte, besprach sich beim Training intensiv mit Robert Lewandowski. Für den Weltfußballer kommt es in Rom zum Duell der Torjäger mit Lazio-Angreifer Ciro Immobile. Der 31 Jahre alte Italiener war 2014 daran gescheitert, bei Borussia Dortmund erfolgreich die Nachfolge des damals nach München gewechselten Lewandowski anzutreten.

© dpa-infocom, dpa:210222-99-543374/3

Spielplan FC Bayern

Kader FC Bayern

Titelgewinne FC Bayern

Bundesliga-Spielplan

Bundesliga-Torschützenliste

Bundesliga-Rekordspieler

Bundesliga-Rekordtorjäger

Bundesliga-Tabelle

Spielplan Champions League

Statistik-Handbuch der Champions League

Statistiken zur laufenden CL-Saison

UEFA-Pressemappe zum Spiel Lazio - Bayern

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Meist gelesen

Eine Seite eines Impfausweises mit Schutzimpfungen ist zu sehen

Corona-Newsblog: EU will durch Impfausweise bis zum Sommer Urlaubsreisen ermöglichen

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Aktuelle Zahlen des RKI¹: Aktuell nachgewiesene Infizierte Baden-Württemberg: ca. 11.800 (314.625 Gesamt - ca. 294.700 Genesene - 8.042 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg: 8.042 Sieben-Tage-Inzidenz Baden-Württemberg: 48,8 Aktuell nachgewiesene Infizierte Deutschland: ca. 119.400 (2.424.

Schriftzug Polizei

Zeugen gesucht: Männer entreißen Leine und werfen Hund in Fluss

Die Polizei sucht nach zwei jungen Männern, die in Kenzingen (Kreis Emmendingen) einen Hund in einen Fluss geworfen haben sollen. Der Hund sei rund 40 bis 80 Meter abgetrieben worden, habe aber leicht verletzt und mit einer leichten Unterkühlung von der Feuerwehr gerettet werden können, teilte die Polizei am Mittwoch mit.

Ein Tierschutzverein hat nun eine Belohnung von 1000 Euro für Hinweise ausgesetzt. Nach einem Zeugenaufruf hätten sich bereits einige Menschen gemeldet, teilte ein Sprecher der Polizei mit.

Impftermin-Ampel: Jetzt freie Corona-Impftermine in Ihrer Region finden

Mehr holprig als reibungslos läuft seit einigen Wochen die Corona-Impfkampagne in ganz Deutschland. Vornehmlich alte oder pflegebedürftige Menschen werden in den meisten Bundesländern zuerst geimpft.

Doch selbst wer zur aktuellen Zielgruppe gehört, hat es gerade schwer, einen Termin zu bekommen. Regionale Impfzentren haben - wenn überhaupt - nur wenige freie Termine, die schnell vergeben sind. Daneben fällt es schwer zu verstehen, welche Alternativen zum Impfzentrum vor Ort es noch gibt.

Mehr Themen