Finanzinvestor KKR will Zooplus nicht mehr übernehmen

Deutsche Presse-Agentur

Im Übernahmekampf um Zooplus hat ein Interessent das Handtuch geworfen. Der Finanzinvestor KKR habe die Gespräche über eine Offerte „angesichts der jüngsten Entwicklungen“ beendet, teilte der Onlinehändler für Tierbedarf am Mittwoch mit. Der Zooplus-Kurs gab zuletzt um 2,5 Prozent auf 468 Euro nach.

Am späten Sonntagabend hatte der Finanzinvestor Hellman & Friedman seine Offerte um fast ein Fünftel auf 460 Euro je Aktie erhöht. Damit sollten Spekulationen über andere Angebote Dritter beendet werden, hieß es zur Begründung. Mit dem Angebot werden die Aktien des SDax-Unternehmens mit knapp 3,3 Milliarden Euro bewertet.

Beim Investor EQT hatte Zooplus bislang nur Gespräche bestätigt. Diese waren früheren Angaben zufolge aber offen.

© dpa-infocom, dpa:210915-99-224970/2

Mitteilung

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen