Fehler von Luthe: Augsburg verpatzt Generalprobe

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Nach einem folgenschweren Fehler von Torwart Andreas Luthe hat der FC Augsburg seine Generalprobe vor dem Pflichtspielstart verpatzt. Die Mannschaft von Trainer Martin Schmidt unterlag am Samstag vor heimischem Publikum mit 2:3 (1:1) gegen den italienischen Fußball-Erstligisten FC Bologna. Mit den Neuen Marek Suchy, Mads Pedersen, Carlos Gruezo und Florian Niederlechner in der Startelf zeigten die Augsburger noch Verbesserungspotenzial für die Auftaktpartie im DFB-Pokal am 10. August (15.30 Uhr) beim Viertligisten SC Verl.

Schlussmann Luthe war in der sechsten Minute ein Rückpass vom Fuß gesprungen, Mattia Destro nutzte den Patzer. Nach einem Handspiel von Danilo verwandelte Michael Gregoritsch (25.) souverän den fälligen Elfmeter. Nach einer von Luthe (46.) entschärften Doppelchance, sorgte Marco Richter (50.) nach Vorlage von Niederlechner für das 2:1. Unbeachtet von der Innenverteidigung markierte Mattias Svanberg (74.) auf Höhe des Elfmeterpunktes den Ausgleich. Rani Khedira wurde dann nach einer Ecke im eigenen Strafraum von Federico Santander (84.) bedrängt, wodurch das 3:2 für die Gäste fiel.

Das Testspiel im Rahmen der Saisoneröffnung stand im Zeichen Helmut Hallers, der sowohl bei den Augsburgern als auch Italienern höchsten Respekt genießt. Der ehemalige Nationalspieler ist bei den Fuggerstädtern eine Vereinslegende, von 1962 bis 1968 hatte er auch in Bologna gespielt. Alle Spielertrikots waren zusätzlich mit seinem Nachnamen beflockt.

Tabelle Bundesliga

Kader FC Augsburg

Spielplan FC Augsburg

Spielerstatistiken FC Augsburg

Alle News FC Augsburg

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen