FC Bayern eröffnet seine erste Fußballschule in Afrika

Lesedauer: 2 Min
Fußballtrikots für Kinder
M. Söder (2.v.r., CSU), Ministerpräsident, und G. Elber (r), Fussballspieler, überreichen Fußballtrikots. (Foto: Peter Kneffel/Archiv / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Der Rekordfußballmeister FC Bayern München ist ab sofort auch auf dem afrikanischen Kontinent mit einer eigenen Fußballschule vertreten. Am Mittwoch eröffnete der Verein in der äthiopischen Hauptstadt Addis Abeba seine Niederlassung. Für den den FC Bayern waren Ex-Profi Giovane Elber und Vorstandsmitglied Jörg Wacker dabei. Im Nachwuchsbereich hat der FC Bayern seine Aktivitäten in den vergangenen Jahren intensiviert und unterhält Partnerschaften mit den Verbänden KFA (Südkoreanischer Fußballverband), JFA (Japanischer Fußballverband) und dem FC Dallas in den USA.

Ziel der neuen Fußballschule ist den Angaben nach der kontinuierliche Erfahrungsaustausch und die regelmäßige Präsenz von Nachwuchstrainern zur Ausbildung von lokalen Spielern und Trainern. Mit der neu eröffneten „Football School“ in Addis Abeba ist Äthiopien neben den USA, China, Thailand, Japan und Singapur das sechste Land, in dem der FC Bayern eine Football School eröffnet hat.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen