Fastnachtakademie: Narrenschulung in Recht und Rede

Lesedauer: 2 Min
Gebäude der Deutschen Fastnachtakademie
Außenansicht des Gebäudes der Deutschen Fastnachtakademie. (Foto: Daniel Karmann / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Im ersten Jahr der Deutschen Fastnachtakademie im unterfränkischen Kitzingen sind die Erwartungen der Initiatoren weit übertroffen worden. „Es war ein sehr erfolgreiches Jahr“, sagte der Präsident des Fastnachtverbandes Franken, Marco Anderlik. Durchschnittlich 15 bis 30 Teilnehmer hätten die einzelnen Veranstaltungen besucht.

In der Akademie sollen ehrenamtliche Karnevalisten der bundesweiten Faschings- und Fastnachtvereine beispielsweise im Umgang mit Mikrofon und Lichttechnik sowie im Redenschreiben und für den perfekten Tanzauftritt geschult werden. Hinzu kommen Rhetorikseminare und Vorträge zu Steuerrecht und allgemeinen Rechtsfragen.

„Wir bieten natürlich auch Büttenredner-Schulungen an“, sagte Anderlik. In diesem Jahr liege ein Schwerpunkt auf den Frauen in der Bütt. „Wir möchten mehr Frauen auf die Bühne bringen.“

Ziel sei, dass alle Landesverbände des Bundes Deutscher Karneval die Angebote nutzen können. Schließlich müssten Narren einiges lernen, bevor sie im Geschäft der Fastnacht erfolgreich mitmischen können. Die Akademie hatte am 10. März 2019 offiziell ihre Arbeit aufgenommen. Finanziert werden die Veranstaltungen über die Teilnehmerbeiträge.

Der Bau der Akademie hat nach früheren Angaben etwa 4,5 Millionen Euro gekostet. Sie steht direkt neben dem Deutschen Fastnachtmuseum in Kitzingen, südöstlich von Würzburg. Schulungsräume bieten Platz für mehrere Hundert Teilnehmer. Insgesamt stehen etwa 1200 Quadratmeter zur Verfügung.

Infos zur Deutschen Fastnacht-Akademie

Fastnacht-Verband Franken

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen