Familien in Bayern beziehen mehr Elterngeld

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Familien im Freistaat haben im vergangenen Jahr so viel Elterngeld bezogen wie nie zuvor. Wie das Zentrum Bayern Familie und Soziales in Bayreuth am Freitag bekanntgab, waren es mehr als 1,18 Milliarden Euro. Die Landesbehörde koordiniert die Auszahlung des Elterngeldes. Knapp 175 000 Väter und Mütter erhielten die finanzielle Unterstützung. Ein Grund für den Anstieg sei die steigende Geburtenzahl in Bayern.

Das Elterngeld soll Müttern und Vätern, die nach der Geburt eines Kindes ihre Berufstätigkeit unterbrechen oder reduzieren, zumindest einen Teil des Gehalts ersetzen. Laut Bundesfamilienministerium werden maximal 1800 Euro pro Monat gezahlt, mindestens 300 Euro. Für die Berechnung wird das Einkommen aus den zwölf Kalendermonaten vor der Geburt eines Kindes herangezogen.

Das Basis-Elterngeld kann bis zu 14 Monate lang bezogen werden, wenn sich beide Elternteile an der Betreuung beteiligen. Außerdem gibt es das Elterngeld Plus, mit dem Eltern, die in Teilzeit arbeiten, die Förderung noch länger beziehen können. Das Gesetz zum Elterngeld und zur Elternzeit trat am 1. Januar 2007 in Kraft.

Website Zentrum Bayern Familie und Soziales

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen