Falsche Polizisten nehmen einem 49-Jährigen sein Auto ab

Lesedauer: 2 Min
Blaulicht
Das Blaulicht eines Streifenwagens der Polizei leuchtet. (Foto: Stefan Puchner/Archivbild / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Zwei als Polizisten getarnte Gangster haben einem 49-Jährigen im bayerischen Allgäu sein Auto unter dem Vorwand einer Kontrolle abgenommen und sind damit verschwunden. Der Mann war nach Angaben der Beamten mit seinem Auto am Sonntag auf der A7 nahe Füssen nach Norden unterwegs, wie die Polizei in Kempten am Montag mitteilte. Aus einer schwarzen Limousine heraus wurde er mit einer Anhaltekelle zum Folgen des Wagens aufgefordert. Der 49-Jährige ging von einer Polizeikontrolle durch Zivilbeamte aus und fuhr brav hinterher - bis in den Gewerbepark in Sulzberg (Landkreis Oberallgäu).

Dort kontrollierten die zwei falschen Polizisten zunächst die Wagenpapiere. Sie trugen schwarze T-Shirts mit der Aufschrift „Polizei“ auf der Brust sowie Gürtel mit einer Waffe und Handschellen. Dann fuhr einer der vermeintlichen Beamten mit dem Wagen des 49-Jährigen davon. Er gab vor, dass das Auto zu Kontrollzwecken geröntgt werden muss. Wenige Minuten später fuhr nach den Angaben auch der zweite falsche Beamte davon mit der Zusage, dass er und sein Kollege gleich wieder da seien. Zu spät dämmerte dem Opfer, dass er auf falsche Polizisten reingefallen war.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen