Fabrikhalle ausgebrannt: Schaden in Millionenhöhe

Schriftzug Feuerwehr
Der Schriftzug „Feuerwehr“ ist auf einem Einsatzfahrzeug angebracht. (Foto: Martin Schutt / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Ein Großbrand in einem Schreinerbetrieb im mittelfränkischen Burgbernheim (Landkreis Neustadt an der Aisch - Bad Windsheim) hat am Donnerstag einen Millionenschaden verursacht. Die Polizei schätzte den Schaden auf drei bis vier Millionen Euro. Die Brandursache war zunächst unklar. Die Löscharbeiten dauerten am späten Nachmittag noch an, es gab immer noch Glutnester. Die Brandermittler könnten deshalb erst am Freitag mit ihren Untersuchungen beginnen, sagte ein Polizeisprecher.

Das Feuer war am Vormittag in der Fabrikhalle der Firma ausgebrochen, die laut Polizei Fertighäuser herstellt. Das Gebäude brannte völlig aus. Eine riesige Rauchsäule war weithin sichtbar. Weitere Firmengebäude blieben nach ersten Erkenntnissen unbeschädigt.

© dpa-infocom, dpa:210513-99-586617/2

Polizeipräsidium Mittelfranken

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Meist gelesen

 Im Biergarten braucht es in Ulm ab Sonntag keinen Negativtest mehr.

Wofür in Ulm ab sofort kein Schnelltest mehr nötig ist

Zwei Tage nach den Lockerungen für den Alb-Donau-Kreis zieht jetzt auch der Stadtkreis Ulm nach. Ab Sonntag, 13. Juni, wird weiter geöffnet, unter anderem fällt für viele Aktivitäten im Außenbereich die Testpflicht weg. Doch wie auch im Alb-Donau-Kreis stehen diese nächsten Lockerungen auf dünnem Eis.

Das Gesundheitsamt im Landratsamt Alb-Donau-Kreis hat am Samstag rechtswirksam festgestellt, dass der 7-Tage-Inzidenzwert für den Stadtkreis Ulm seit fünf Tagen stabil unter dem Wert von 35 pro 100 000 Einwohner liegt.

Impftermin-Ampel: Jetzt mit Push-Nachrichten für Ihr Impfzentrum

Die Impftermin-Ampel von Schwäbische.de zeigt mit einem Ampelsystem Impfzentren der Region an, in denen es gerade freie Termine gibt. 

+++ JETZT NEU: Nutzer mit einem Schwäbische Plus Basic, Premium- oder Komplettabo können sich nun exklusiv und noch schneller per Pushnachricht aufs Handy über freie Termine bei Ihrem Wunsch-Impfzentrum informieren lassen. Hier geht es direkt zum Push-Service, Abonnenten können ihn sofort nutzen.

Nutzer ohne Abo können weiterhin die bestehende Impfampel auf dieser Seite hier nutzen.

verkaufsoffener Sonntag

Inzidenz in Lindau weiter über 50: Diese Einschränkungen sind ab Montag wahrscheinlich

Die 7-Tage-Inzidenz liegt im Landkreis Lindau Stand Freitag bei 57,3, und wird damit voraussichtlich am Samstag den dritten Tag in Folge über 50 liegen. Wenn das passiert, dann gelten ab Montag, 14. Juni, wieder strengere Regeln. Eine Ausnahme macht das Landratsamt für Schulen. Außerdem soll es schon in der kommenden Woche in den Impfzentren wieder Erstimpfungen geben.

Laut der neuesten Fassung der Infektionsschutzverordnung Bayerns dürften sich dann beispielsweise zehn Personen aus nur noch drei Haushalten treffen, bislang ist ...

Mehr Themen