Fünf Schwerverletzte bei Kirschernte

Lesedauer: 2 Min
Umgekippte Erntemaschine
Eine umgekippte Erntemaschine liegt am Einsatzort in Bad Feilnbach.  (Foto: DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Beim Ernten von Kirschen sind in Oberbayern fünf Menschen schwer verletzt worden, darunter zwei 14 Jahre alte Mädchen. Sie stürzten aus dem Korb einer Arbeitsmaschine acht Meter tief, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Durch den Aufprall auf einer Wiese in Bad Feilnbach im Landkreis Rosenheim verletzten sich die Mädchen, eine 48- und 50-jährige Frau sowie ein 20-Jähriger.

Ein 50-Jähriger hatte das Fahrzeug am Mittwoch auf abschüssigem Gelände nur wenige Meter umsetzen wollen, sagte ein Polizeisprecher. „Dafür hat er die Stützen gelockert, woraufhin die Maschine zur Seite gekippt ist.“ Der Mann blieb unverletzt. Der Korb war an einem Teleskoparm befestigt.

Drei der Verletzten waren mit Hubschraubern in Krankenhäuser geflogen worden - alle fünf wurden dort auch am Donnerstag noch behandelt.

Rund 100 Helfer von Feuerwehr und Rettungsdienst waren im Einsatz. Die Bergung der Erntemaschine dauerte bis in die späten Nachtstunden. Ein ortsansässiges Unternehmen half bei den Arbeiten mit einem Autokran. Polizei und Staatsanwaltschaft ermitteln nun wegen des Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen