Ex-Lehrling fährt heimlich Kundenautos aus Werkstatt

Lesedauer: 2 Min
Blaulicht
Auf einem Streifenwagen leuchtet das Blaulicht.  (Foto: DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Ein gefeuerter Lehrling hat aus einer Münchner Kfz-Werkstatt Schlüssel von Kundenautos gestohlen und ist mit einem der Wagen auf Spritztour gegangen. Der 18-Jährige gilt nach Polizeiangaben vom Mittwoch als jugendlicher Intensivtäter. Sein Chef hatte ihn zwei Monate zuvor rausgeschmissen, weil er schon damals Kundenfahrzeuge benutzt hatte. Mitte Juni stellte der 40-jährige Betreiber zweimal per Überwachungskamera fest, dass der Ex-Lehrling Autoschlüssel in die Werkstatt zurückbrachte oder dort holte.

Nach einem Anruf seines früheren Chefs brachte der Mann den fehlenden Schlüssel zur Werkstatt, warf ihn auf den Gehweg und flüchtete mit dem Fahrrad. Die vom Werkstattbetreiber verständigte Polizei verfolgte den 18-Jährigen und nahm ihn fest. Dieser sagte den Angaben zufolge aus, dass er einen Schlüssel für das Gebäude unterschlagen habe und mehrmals mit Freunden dort gewesen sei. Auch gab er zu, mit einem der Kundenwagen gefahren zu sein. Er hat keinen Führerschein.

Pressemitteilung der Polizei (Nr. 954)

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen