Ex-Junge-Union-Landeschefin nun Oberbürgermeisterin

Lesedauer: 1 Min
Katrin Albsteiger
Katrin Albsteiger, die ehemalige Landesvorsitzende der Jungen Union in Bayern. (Foto: Daniel Karmann / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Die ehemalige Junge-Union-Landesvorsitzende Katrin Albsteiger wird neue Oberbürgermeisterin in Neu-Ulm. Die 36-Jährige konnte sich am Sonntag mit 52,3 Prozent gleich im ersten Wahlgang durchsetzen. Der Grünen-Kandidat Walter Zerb landete mit 18,5 Prozent auf dem zweiten Platz. Die Wahlbeteiligung lag nach Angaben der Stadt bei knapp 41 Prozent. Der bisherige CSU-OB Gerold Noerenberg war nicht mehr angetreten.

Albsteiger galt einst als eines der größten weiblichen Nachwuchstalente der CSU. 2013 musste sie nach internem Druck den Posten als bayerische JU-Chefin räumen, wurde später aber stellvertretende JU-Bundesvorsitzende. Für eine Legislaturperiode saß Albsteiger im Bundestag, wurde 2017 aber nicht wiedergewählt. Inzwischen gehört die 36-Jährige dem Vorstand der Christsozialen als Schatzmeisterin an.

Oberbürgermeisterwahl Neu-Ulm

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen