Erster Naturfriedhof der Staatsforsten eröffnet

«Stiller Wald» in Mittenwald
Ein Blick auf ein Waldstück in Mittenwald. (Foto: --- / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Die Bayerischen Staatsforsten haben bei Mittenwald ihren ersten Naturfriedhof eröffnet. Unterstützt wird das Projekt von der Staatsregierung. In einem Waldstück zu Füßen des Wettersteingebirges sind dort nun Beisetzungen in hölzernen Urnen möglich. Anstelle von Grabsteinen oder Grabschmuck sind lediglich Gedenktafeln an Bäumen vorgesehen. „Immer mehr Menschen wünschen sich, an einem solchen Ort inmitten unberührter Natur ihre letzte Ruhe zu finden“, sagte Agrarministerin Michaela Kaniber am Montag laut Mitteilung. Die CSU-Politikerin ist Aufsichtsratschefin der Staatsforsten.

Andernorts häufig „Friedwald“ genannt, ist das Konzept nicht neu, doch ist es der erste Naturfriedhof im bayerischen Staatswald. Die Staatsforsten wollen weitere Naturfriedhöfe einrichten, unter anderem im mittelfränkischen Schnaittach. Das kündigte Martin Neumeyer an, der Vorstandsvorsitzende der Staatsforsten.

© dpa-infocom, dpa:210517-99-628868/2

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Meist gelesen

 Die Unfallermittlungen der Polizei und die Bergungsarbeiten dauerten bis über die Mittagszeit an.

20-Jähriger wird bei Unfall eingeklemmt und schwer verletzt

Auf der neuen Fahrbahn der Bundesstraße 10 zwischen Neu-Ulm und Nersingen ereignete sich am Sonntagmorgen gegen sieben Uhr ein Frontalzusammenstoß, bei dem ein junger Autofahrer schwerste Verletzungen erlitt. Noch ist unklar, warum der 20-jährige Fahrer eines Opel kurz vor der Ausfahrt Burlafingen auf gerader Strecke in den Gegenverkehr geraten ist.

Dort kam es zum Frontalzusammenstoß mit einem entgegenkommenden Sattelzug. Der Lkw-Fahrer konnte noch mit einer Vollbremsung seine eigene Geschwindigkeit reduzieren, durch eine ...

verkaufsoffener Sonntag

Inzidenz in Lindau weiter über 50: Diese Einschränkungen sind ab Montag wahrscheinlich

Die 7-Tage-Inzidenz liegt im Landkreis Lindau Stand Freitag bei 57,3, und wird damit voraussichtlich am Samstag den dritten Tag in Folge über 50 liegen. Wenn das passiert, dann gelten ab Montag, 14. Juni, wieder strengere Regeln. Eine Ausnahme macht das Landratsamt für Schulen. Außerdem soll es schon in der kommenden Woche in den Impfzentren wieder Erstimpfungen geben.

Laut der neuesten Fassung der Infektionsschutzverordnung Bayerns dürften sich dann beispielsweise zehn Personen aus nur noch drei Haushalten treffen, bislang ist ...

Impftermin-Ampel: Jetzt mit Push-Nachrichten für Ihr Impfzentrum

Die Impftermin-Ampel von Schwäbische.de zeigt mit einem Ampelsystem Impfzentren der Region an, in denen es gerade freie Termine gibt. 

+++ JETZT NEU: Nutzer mit einem Schwäbische Plus Basic, Premium- oder Komplettabo können sich nun exklusiv und noch schneller per Pushnachricht aufs Handy über freie Termine bei Ihrem Wunsch-Impfzentrum informieren lassen. Hier geht es direkt zum Push-Service, Abonnenten können ihn sofort nutzen.

Nutzer ohne Abo können weiterhin die bestehende Impfampel auf dieser Seite hier nutzen.

Mehr Themen