Entscheidung über Zukunft des Ledvance-Werks in Eichstätt

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Heute könnte die Entscheidung über die Zukunft des Ledvance-Werks in Eichstätt fallen. Bei einer Aufsichtsratssitzung ab 10.00 Uhr in Garching erwartet sich die Gewerkschaft IG Metall Informationen, wie es mit dem Produktionsstandort mit rund 360 Mitarbeitern weitergeht. Das Werk stehe seit längerem zum Verkauf, leider scheine aber eine Schließung das wahrscheinlichste Szenario zu sein, sagt Tamara Hübner, die zweite Bevollmächtigte der IG Metall in Ingolstadt. Parallel zur Sitzung des Aufsichtsrats will die Gewerkschaft für den Erhalt des Werks demonstrieren.

Ledvance gehörte einst zu Osram und war 2017 von chinesischen Investoren übernommen worden. Eichstätt ist nach Gewerkschaftsangaben das letzte verbliebene Ledvance-Werk in Deutschland. Vom Unternehmen war zunächst keine Stellungnahme zu erhalten.

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen