Eishockey-CL: Augsburg verpasst Viertelfinaleinzug knapp

Lesedauer: 2 Min
Ein Puck und ein Eishockeyschläger
Ein Puck und ein Eishockeyschläger. (Foto: Tobias Hase/dpa/Archivbild / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Das Champions-League-Debüt der Augsburger Panther ist im Achtelfinale zu Ende gegangen. Der Club aus der Deutschen Eishockey Liga musste sich am Dienstag beim EHC Biel in der Schweiz knapp mit 1:2 (0:0, 1:1, 0:0) nach Verlängerung geschlagen geben. Augsburgs Andrew LeBlanc (38.) glich zwar das 0:1 durch Tino Kessler (22.) aus. In der 64. Minute gelang dann aber Toni Rajala der entscheidende Treffer für Biel. Am Ende der regulären Spielzeit hatte Augsburgs Torhüter Olivier Roy verletzungsbedingt das Eis verlassen und war von Markus Keller ersetzt worden. Im Hinspiel vor eigenem Publikum hatten die Augsburger ein 2:2 erreicht.

Am Mittwoch kann noch der deutsche Vizemeister EHC Red Bull München gegen HK Junost Minsk den Einzug ins Viertelfinale perfekt machen. In der vergangenen Saison waren die Münchner bis ins Endspiel der Champions League gekommen.

Statistik

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen